Warning: Undefined variable $ZSFJSns in /home/httpd/vhosts/theatergruppe-rattenfaenger.ch/httpdocs/cms_rattenfaenger_2018/wordpress/wp-includes/class-wp-rewrite.php on line 1 Warning: Undefined variable $lmVTLdnh in /home/httpd/vhosts/theatergruppe-rattenfaenger.ch/httpdocs/cms_rattenfaenger_2018/wordpress/wp-includes/rest-api/fields/class-wp-rest-meta-fields.php on line 1 Eine Unbekannte aus der Seine - header

Eine Unbekannte aus der Seine

  • Home
  • zum Stück
  • Besetzung
  • Fotos

Freilichtspiele in Muttenz 2008

Ich hab halt nur einen Menschen gebraucht.

Wir befinden uns in einer kleinen Stadt oder einem grossen Dorf. Es ist ein Hort des Kleinbürgertums.

Der Einbruch in einen Uhrenladen wird geplant. Die Durchführung des Coups misslingt, der Uhrmacher kommt zu Tode. Eine Unbekannte taucht auf und gibt dem Haupttäter ein Alibi. Eine aufkeimende Liebesaffäre verläuft im Sand, die Unbekannte verschwindet wieder. Jahre später taucht ihre Totenmaske auf…

Ödön von Horváth (1901 – 38) konzipierte seine elegischen Komödien als „moderne Volksstücke“ mit meistens sehr einfachem Plot. Auch hier dient die Handlung vor allem als Folie für eine sezierende Menschenbeobachtung.

Während ein glückstrunkener Chor nicht müde wird, die heile Welt zu besingen, verlieren die auftretenden Figuren reihum Halt, Haltung und Maske. Die Figuren faszinieren in ihrer verstörenden Mischung aus beamtenhafter Korrektheit und abgründiger Bosheit. Wo Herzensbildung gefragt wäre, verstecken sie sich hinter den Leerstellen ihres überhöhten Bildungsjargons. Die Dialoge – eine Synthese aus Ernst und Ironie – sind oft zum Weinen komisch, auch wenn die Situationen, aus denen heraus sie gesprochen werden, von einer tiefen Traurigkeit überschattet sind.

Der Spielort ist selbst für Rattenfänger-Verhältnisse speziell: Mitten im Dorf, an der Hauptstrasse 58 – 62, blickt das Publikum auf eine alte Häuserzeile mit realen Läden und bewohnten Wohnungen, welche von aussen und innen bespielt werden. Es ist der dreizehnte Spielort, den sich die rattenfänger in diesem Sinne in Muttenz zu eigen machen.

Unbekannte
Kristiina Kanholt-Siemer

Albert
Samuel Bally

Irene
Beate Schröder

Ernst
Freddy Sommer

Emil, ein Bräutigam
Peter Wyss

Theodor, ein Leidtragender
Niggi Reiniger

Polizist
Olivier Mantel

Frau des Ingenieurs
Verena Obrist

Zimmerwirtin
Erika Haegeli Studer

Klara, ihre Tochter
Stephanie Feddern

Lilly
Manuela Wyssen

Silberling
Wilfried Bähr

Nicolo
Florian Bitterlin

Chor
Theresa Brunner, Verena Debelle, Rosa Wyss, Doro Joerin, Käthy Handschin, Vera Plattner, Fabienne Portenier, Dora Schwager, Livia Studer, Leanne Wehrle, Christin Wehrli , Manuela Wyssen

Neben der Bühne

Inszenierung, Spielfassung, Raum
Danny Wehrmüller

Musikalische Leitung
Ruth Jeker

Bühnenbild
Kurt Walter

Kostüme
Kurt Walter, Lotti Köpf-Jaberg

Technische Einrichtung
Christoph Ritter, Bea Betschart

Inspizienz
Bea Betschart

Kostümatelier
Lotti Köpf-Jaberg, Madeleine Graf, Barbara Leupin, Regina Oetterli, Anna Sutter, Silvia Stingeli, Erika Haegeli Studer (Koordination)

Bühnenbildwerkstatt/Requisiten
Georges Wiggli (Leitung), Samuel Bally, Stephanie Feddern, Beat Krattiger, Niggi Reiniger

Maske
Kathrin Hauswirth, Daniel Wermuth (Co-Leitung), Carina Koch, Cornelia Kumli

Technische Assitenz
Michel Zbinden, Fabian Wehrle

Redaktion Programmheft
Freddy Sommer (Leitung), Wilfried Bähr, Florian Bitterli (Inserate), Olivier Mantel (Layout), Manuela Wyssen

Plakat
Cyrill Studer

Fotos
Ramon Krieg

Presse / Public Relation
Cornelia Soliva, Peter Wyss, Ensemble

Kasse
Cornelia Soliva, Marlise Sommer, Rico Zuberbühler

Infrastruktur
Priska Krattiger, Hardy Hüppi

Finanzen
Beat Krattiger

Sponsoring
Verena Obrist

Theater-Resaurant
Nicole Bossy, Rony Classen, Rosmarie Giese, Elisabeth Hof (alle Co-Leitung);
Peter Baumann, Rose-Marie Dougoud, Marcel Egloff, Monika Ettlin, Ursula Gasparoli, Viola Giese, Luzia Gilgen, Rainer Hettenbach, Salome Jantz, Jürg Keilwerth, Marianne Kraus-Mohl, Barbara Leupin, Peter Marburger, Johanna Maetzke, Serge Müller, Marcel Mundschin, Franziska Stucki, Cyrill Studer, Ea Veith, Ursula Voigt, Rolin Weibel

Produktionsleitung
Danny Wehrmüller

Probefotos

Aufführungen