Warning: Undefined variable $ZSFJSns in /home/httpd/vhosts/theatergruppe-rattenfaenger.ch/httpdocs/cms_rattenfaenger_2018/wordpress/wp-includes/class-wp-rewrite.php on line 1 Warning: Undefined variable $lmVTLdnh in /home/httpd/vhosts/theatergruppe-rattenfaenger.ch/httpdocs/cms_rattenfaenger_2018/wordpress/wp-includes/rest-api/fields/class-wp-rest-meta-fields.php on line 1 Sommernachtstraum - header

Sommernachtstraum

  • Home
  • zum Stück
  • Besetzung
  • Presse
  • Fotos

Freilichtspiele in Muttenz 2014

von William Shakespeare

Liebesrausch, Liebesirrung, Liebestausch und Liebeswirrung – all dies durchzieht den Sommernachtstraum wie ein roter Faden. Fünf Paare, abwechslungsweise im realen Leben und in der Elfenwelt sich aufhaltend, jagen ihren Gefühlen nach und werden von ihnen gejagt.

In der Menschenwelt herrscht das Patriarchat. Theseus steht vor der Hochzeit mit der Amazonenkönigin Hippolyta, die er zusammen mit ihrem Volk unterworfen hat. Von der jungen Hermia fordert er, sich dem Willen ihres Vaters zu beugen und statt des Geliebten Lysander den von ihr abgelehnten Demetrius zu heiraten. Die in Demetrius verliebte Helena vervollständigt das Quartett der jugendlichen Liebenden. Man flüchtet des Nachts in den Wald, wo patriarchalische Gesetze keine Geltung haben.

Hier regieren Titania und Oberon, welche die Naturkräfte darstellen. Das gleichberechtigte Elfenkönigspaar ist jedoch heillos zerstritten. Oberon kann Titania nur durch die Anwendung eines Zaubers kontrollieren – und albtraumhaft demütigen. Unter einem Bann stehend, verliebt sie sich rasend in einen Esel, der in Wirklichkeit ein verwandelter Handwerker ist.

Die jungen Männer ihrerseits tauschen im Wald mehrmals das Objekt ihrer Begierde, wobei Oberons Helfer Puck das Liebeskarussell nach Kräften antreibt. Realität und Traum verschwimmen immer mehr. Nur die jungen Frauen sind sich ihrer Gefühle sicher und bleiben (fast) unbeirrbar.

William Shakespeare schrieb den Sommernachtsraum 1595 oder 96. Ein „Stück im Stück“, Pyramus und Thisbe, vorgestellt von unbedarften Handwerkern an der Hochzeit des Fürsten, führt das fünfte Liebespaar ein. Dieses verweist in seiner Tragik bereits auf Romeo und Julia, dem nächsten Stück aus der Feder des Meisters.

Bearbeitung und Regie
Danny Wehrmüller

Musik
Jannis Isenegger

Bühnenbild
Fabian Petignat

Kostüme
Kurt Walter

Technik
Christoph Ritter

Schauspiel

Theseus, Herzog von Athen
Peter Wyss

Hippolyta, Amazonenkönigin, verlobt mit Theseus
Cornelia Soliva

Philostra, Zeremonienmeisterin bei Theseus
Joëlle Leu

Lysander, junger Athener
Tobias Scheidegger

Demetrius, junger Athener
Joeri Schaffner

Hermia, junge Athenerin
Livia Studer

Helena, junge Athenerin
Linn Breitenfeld

Oberon, König der Elfen
Peter Wyss

Titania, Königin der Elfen
Cornelia Soliva

Puck
Niggi Reiniger

Erbsenblüte, Elfe
Erika Haegeli Studer

Spinnweb, Elfe
Anina Stettler

Senfsamen, Elfe
Nicole Aubry Héritier

Peter Squenz, liebt die Kunst
Rainer Hettenbach

Klaus Zettel spielt Pyramus
Freddy Sommer

Franz Flaut spielt Thispe
Tobias Meyer

Thomas Schnauz spielt die Wand
Ramon Krieg

Stefanie Schnock spielt den Mond
Verena Obrist

Matz Schlucker spielt den Löwen
Christian Vontobel

Aufführungen

Fotos aus den Proben